Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Beratungsangebot der DLRG-Jugend Bayern

Die DLRG-Jugend Bayern hat in Kooperation mit dem Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC) verbandsinterne Berater*innen ausgebildet, die sogenannten Lots*innen. Sie sind dazu da, EUCH bei Problemen und Herausforderungen zu helfen und sie sind allgemeine Ansprechpartner*innen für das Projekt "Alle ins Boot".

Wer kann sich beraten lassen?

Jedes Mitglied der DLRG(-Jugend) Bayern. Ob es um persönliche Probleme oder um DLRG-Themen geht, spielt keine Rolle. Unser Team hilft gerne! Auch Gruppen, wie Jugendvorstände oder Arbeitsgruppen können sich beraten lassen, wenn sie vor einer Herausforderung stehen.

Zu welchen Themen kann ich mich beraten lassen?

Die möglichen Themen der Beratung sind vielfältig. Unsere Berater*innen geben keine vorgefertigten Lösungen, sondern helfen dir, selber auf neue Ideen zu kommen. Dafür wurden sie in systemischer Beratung ausgebildet.

Und daher können wir zu unterschiedlichsten Themen beraten. Um dir einen Eindruck zu geben, haben wir hier mal ein paar mögliche Probleme aufgelistet, bei denen eine Beratung möglich wäre.

Natürlich sind noch ganz andere Themen möglich! Wenn du dir nicht sicher bist, melde dich gerne bei uns :-)

 

Beispiele für Beratungsthemen:

  • Bei mir im OV gibt es einen Konflikt, der unsere Arbeit belastet. Wie kann ich damit umgehen?
  • Wir möchten mehr Mitglieder in Entscheidungen einbeziehen. Was können wir dafür tun?
  • Ich habe diskriminierendes Verhalten in unserem OV beobachtet. Wie gehe ich damit um?
  • Immer mehr Arbeit bleibt an immer weniger Personen hängen. Wie können wir etwas an dieser Situation ändern?
  • Wir finden keine Mitglieder, die sich für den neuen Vorstand aufstellen lassen möchten. Wie können wir das ändern?
  • Einige Mitglieder grenzen bestimmte Gruppen oder Personen aus. Wie sollen wir damit umgehen?
  • Ich stehe nach der Schule vor der Wahl, ob ich das Studium xy oder die Ausbildung yz anfangen soll. Wie soll ich mich entscheiden?

 

Wie kann ich mich beraten lassen?

Du kannst dich jederzeit bei der Projektleitung melden (beratung@bayern.dlrg-jugend.de). Dann wird nach einer ersten kurzen Problemklärung ein Berater*innenteam (immer zwei Personen) gesucht und der Kontakt hergestellt. In der Regel trifft man sich dann ein- bis dreimal. Und natürlich achten wir auf Wunsch auch darauf, dass die Lotsen*innen nicht aus deinem Bezirk, Orts- oder Kreisverband kommen. Sollten auch wir dir einmal nicht weiterhelfen können, können wir dir auch Hilfe von Profis organisieren.

 

Wer sind die verbandsinternen Berater*innen?

Unsere „Lots*innen“ sind Mitglieder genau wie du und ich, die die Lots*innenausbildung durchlaufen haben. Manche haben Ämter (z.B. Jugendvorstand) oder engagieren sich bereits in anderen Bereichen. Sie haben alle gemeinsam, dass sie dich gerne unterstützen möchten, wenn du bei einer Sache nicht weiterkommst. Absolute Vertraulichkeit und Dich und Dein Problem ernst zu nehmen, sind dabei unsere wichtigsten Regeln. Mittlerweile gibt es in allen Bezirken der DLRG(-Jugend) Bayern Lots*innen:

Wie läuft ein Beratungsgespräch ab?

Du weißt noch nicht so ganz was du dir unter dem Beratungsangebot vorstellen kannst?

Kein Problem! Wir haben Stop-Motion-Filme gedreht, um dir zu zeigen, wie das Ganze ablaufen kann. Es handelt sich hierbei um einen fiktiven Beispielfall. Das heißt, dass du natürlich auch mit anderen Themen auf uns zukommen kannst ;-)

Aber jetzt viel Spaß bei der Vorstellung!

 

Stop-Motion-Film zum Beratungsangebot der DLRG-Jugend Bayern

Social Media und Kontakt

Neuigkeiten gibt’s natürlich auch über Facebook und Instagram, also fleißig liken und teilen! Wenn ihr darüber hinaus noch Fragen habt, könnt ihr uns natürlich jederzeit kontaktieren, wir freuen uns!

Ansprechpartner*innen:

Projektleitung: Désirée Haack
Tel: +49 (0) 9181 / 3201 230

Projektreferentin: Regina Gabler
Tel: +49 (0) 9181 / 3201 235

E-Mail: alleinsboot@bayern.dlrg-jugend.de

Gefördert durch das Bundesministerium des Innern und für Heimat im Rahmen des Bundesprogramms "Zusammenhalt durch Teilhabe". Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing

Die Auswahl (auch die Ablehnung) wird dauerhaft gespeichert. Über die Datenschutzseite lässt sich die Auswahl zurücksetzen.