22.11.2018 Donnerstag DLRG-Jugend bezieht klar Stellung gegen Rechtspopulismus

Einstimmig haben die Delegierten der DLRG-Jugend beim Bundesjugendtag in Wolfsburg ein Positionspapier gegen Rechtspopulismus verabschiedet. Darin wird ausführlich begründet, warum rechtspopulistische Positionen sich nicht mit den Werten der DLRG-Jugend, Demokratie, Humanität, Solidarität, Pluralität, Interkulturalität, Ganzheitlichkeit und gegenseitigem Respekt, vereinbaren lassen.

In dem Text heißt es unter anderem:

"Bei der Betrachtung und dem Vergleich der Positionen von Jugendverbänden, wie der DLRG-Jugend und rechtspopulistischen Programmen zeigt sich, dass sich diese diametral entgegenstehen und nicht miteinander zu vereinbaren sind. Als DLRG-Jugend sprechen wir uns klar gegen Rassismus, Sexismus, Homophobie, Antisemitismus, Sozialdarwinismus und jede weitere Art von Diskriminierungen aus. Wir betrachten den Menschen als Individuum und verwehren uns gegen jede Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Als Kinder- und Jugendverband sind wir bestrebt, unsere Gesellschaft weg von einem Gegeneinander und hin zu einem stärkeren Miteinander zu verändern."

Daraus folgt für die DLRG-Jugend, dass sie rechtspopulistischen Positionen keine Bühne bietet und keine Zusammenarbeit mit rechtspopulistischen Parteien oder Organisationen erfolgen kann. Das gesamte Positionspapier ist kann hier abgerufen werden.

Kategorie(n)
Gremienarbeit, Alle ins Boot

Von: Jonas Reiser

E-Mail an Jonas Reiser:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden