Das Baderegel-Training

Die Baderegel-Trainings in Grundschulen und Kindergärten sind Teil der Präventionskampagne Cool & Sicher! der DLRG-Jugend Bayern. Im Rahmen der Kampagne werden Kindergärten und Grundschulen unterschiedliche, aktionsortientierte Konzepte zu den Themen Sicherheit am Wasser angeboten. Für Schüler der 5. - 6. Klasse gibt es die Möglichkeit an Rettungsschwimmstunden im Rahmen des Schulschwimmens teilzunehmen. Viele Eltern sehen ertrinken nicht als Gefahr für ihre Kinder. Daher ist auch eine Gefahrensensibilisierung der Eltern wichtig. Hier bietet die DLRG-Jugend Bayern Elternabende an.

Die größte Präventionskampagne in der Geschichte der DLRG-Jugend Bayern durch die Versicherungskammer Bayern unterstützt, die unter anderem die Flyer, Comics und Baderegelplakate kostenlos zur Verfügung stellt.

Auflauf des Trainings

Beim Baderegel-Training lernen die Schüler auf spielerische Art und Weise die wichtigsten Regeln, wie zum Beispiel:

  • Gehe nur bis zum Bauch ins Wasser, wenn du nicht schwimmen kannst.
  • Gefährde niemanden durch einen Sprung ins Wasser. Schwimme nie im Sprungbereich.
  • Luftmatratze, Autoschlauch und Gummitiere bieten dir keine Sicherheit.
  • Überschätze deine Kraft und dein Können nicht. Schwimme allein nicht zu weit hinaus.
  • Bei Gewitter ist Baden lebensgefährlich. Verlasse das Wasser sofort.

Für viel Spaß beim Lernen sorgt das Baderegel-Quiz, das Herzstück des Baderegel-Trainings. Das Quiz ist angelehnt an die bekannte TV-Serie "1, 2 oder 3?". Beim Baderegel-Quiz beraten die Schüler in Teams, welche der vorgegebenen Antwortmöglichkeiten richtig ist. Ein Teammitglied springt auf das richtige der drei Antwortfelder und sammelt damit Punkte für die Gruppe ein.

Mit anschaulichen Comic-Bildern wird den Schülern erklärt, warum die jeweilige Regel wichtig ist. Viele Schüler haben auch schon eigene Erfahrungen gemacht und bringen diese ein. Durch die eingebaute Aktivität und die Absprache im Team bleiben die Regeln viel länger im Gedächtnis.

Zum Abschluss üben die Kinder mit den Schulteamern der DLRG das richtige Absetzen eines Notrufs.

Organisatorische Informationen

Das Baderegel-Training richtet sich schwerpunktmäßig an Schüler der 1. und 2. Klasse, da die jüngeren Schüler die Gefahren am Wasser schlecht einschätzen können und in diesem Alter - nach Erreichen des Abzeichen "Seepferdchen" - häufig zum ersten Mal von den Eltern allein im Wasser gelassen werden. Somit ist der Lerneffekt bei den Erst- und Zweitklässlern größer. Das Konzept lässt sich aber sehr gut bis hin zur 4. Klasse durchführen, insbesondere zur Vorbereitung auf den Schwimmunterricht.

Die Baderegel-Trainings eignen sich hervorragend für die vom Bayerischen Kultusministerium vorgeschriebenen jährlichen Unterweisungen über die Gefahren beim Baden.

Anforderungen

Schulen

Kindergärten