Worum gehts überhaupt?!

Alle ins Boot ist das neuste Projekt der DLRG-Jugend Bayern. Es wird vom Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ des Bundesinnenministeriums und dem Bayerischen Ministerium für Arbeit und Soziales gefördert und soll die demokratischen Strukturen der DLRG-Jugend Bayern stärken. Doch was bedeutet das genau? Wir werden dafür in drei Bereichen aktiv:

Verbandsinterne Berater
Im Zuge des Projektes werden verbandsinterne Berater auf Landes- Bezirks- und Ortsebene ausgebildet. Diese bekommen eine fundierte Ausbildung, können danach beispielsweise bei Konflikten beraten und sind generelle Ansprechpartner für das Projekt und alle Themen rund um Mitbestimmung und Transparenz. Mehr zu der Ausbildung und wie ihr daran teilnehmen könnt, erfahrt ihr hier. Unser Ziel ist es, ab Anfang 2019 in jedem Bezirk mindestens einen Berater zu haben.

Bildungsveranstaltungen
Im Laufe des Projektes wird es auf verschiedenen Ebenen Bildungsveranstaltung zu den Themen Demokratie, demokratiefeindliches Verhalten und Mitbestimmung geben. Wir möchten auf diese Weise auf die Bedeutung von Demokratie für die DLRG-Jugend Bayern aufmerksam machen und für das Thema sensibilisieren. Natürlich werden wir mit dem Projekt auch auf allen Großveranstaltungen, wie den Bayerischen Meisterschaften im Rettungsschwimmen oder dem Res-Q-Cup vertreten sein. Wer weitere Ideen für Themen hat, kann sich gerne bei der Projektleitung melden. Auf Anfrage können wir auch Veranstaltungen auf Ortsebene durchführen.

Förderung von Transparenz und Mitbestimmung
Wir möchten es allen Mitgliedern der DLRG-Jugend Bayern ermöglichen, die Entscheidungen auf den unterschiedlichen Verbandsebenen noch besser verstehen zu können. Warum hat der Landesjugendvorstand einen bestimmten Beschluss gefasst? Wieso wurde die Jugendordnung geändert? Außerdem möchten wir euch die Möglichkeit geben, euch noch aktiver in die Entscheidungen einzubringen. Die DLRG-Jugend Bayern lebt von der Mitbestimmung und dem Engagement aller Mitglieder. Daher sollen auch alle mitreden können, wenn es um Entscheidungen geht, die alle Betreffen.

 

Das Projekt ist zunächst bis Ende 2019 geplant und alle Aktionen werden von einer Projektleitung in der Geschäftsstelle in Neumarkt organisiert und koordiniert. Damit es erfolgreich wird, sind wir auf eure Mithilfe angewiesen. Lasst euch zum Berater ausbilden oder schickt uns eure Anregungen und Vorschläge! Wir freuen uns darauf!


Gefördert durch das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat im Rahmen des Bundesprogramms "Zusammenhalt durch Teilhabe".

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.