Anträge & Formulare

Antrag auf Freistellung

Arbeitnehmer können sich in Bayern ab dem vollendeten 16. Lebensjahr für Zwecke der Jugendarbeit von der Arbeit freistellen lassen, sofern dies durch die Gliederung (OV/KV-, Bezirks-, Landesjugend) unterzeichnet wird. Der Antrag muss mindestens vier Wochen vor dem Freistellungszeitraum schriftlich bei eurem Arbeitgeber eingereicht werden. Ihr habt hierbei jedoch keinen Anspruch auf Verdienstausfall.

Schüler haben kein Recht auf Freistellung, aber viele Schulen bewilligen einen Freistellungsantrag trotzdem.

Unterlagen

Antrag für ein erweitertes Führungszeugnis

Für die ehrenamtliche Tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen wird gemäß den Anforderungen des Bundeskinderschutzgesetzes unter gewissen Voraussetzungen die Vorlage eines erweiterenten Führungszeugnisses nötig.

Zur Sicherstellung der Voraussetzungen des § 72a SGB VIII verpflichten sich die freien Träger (DLRG-Jugend Gliederungen) durch Abschluss einer entsprechenden Vereinbarung mit dem Jugendamt, nur Personen ehrenamtlich, haupt- oder nebenberuflich zu beschäftigen, die zu Beginn ihrer Tätigkeit und danach  in der Regel alle fünf Jahre ein erweitertes Führungszeugnis nach §§30 Abs. 5, 30a Abs. 1 BZRG zur Einsicht vorgelegt haben. Alternaitv kann von der Srtadt/Gemeide/Einwohnermeldeamt der ehrenamtl. tätigen Person eine "Negativ-Bescheinigung" ausgestellt werden.

Das erweiterte Führungszeugnis wird auf Antrag des freien Trägers (Gliederung/DLRG-Jugend) kostenlos für die beantragende Person ausgesltellt und der beantragenden Person persönlich ausgehändigt

Unterlagen